Jahreskonzert 2020

Die beiden Kehler Stadtkapellen Hanauer Musikverein und Harmonie Sundheim veranstalten
am 9.7.2022 von 19.00 bis 21.00 Uhr ein Open Air Konzert vor dem Kulturhaus in Kehl

Spielgemeinschaft beim Kehler Messdi 2022
Derzeit proben die beiden Kehler Stadtkapellen Hanauer Musikverein und Harmonie Sundheim für ein Open-Air Konzert auf dem neu gestalteten Vorplatz vor dem Kulturhaus.

Gespielt werden klassische Stücke wie „Granada“ von Augustin Lara und ein Medley französischer Chansons.
Aber auch moderne Blasmusik mit Titeln von Udo Jürgens, Melodien aus dem Film „Madagascar“, komponiert von Hans Zimmer, und Musik aus dem Film „Star Trek“ werden zu hören sein.
Das für Blasorchester komponierte irische Musikstück „Lord Tullamore“ des jungen niederländischen Komponisten Carl Wittrock und der Jazzstandard „Birdland“ bilden weitere Höhepunkte das Abends.

Den zweiten Teil bestreitet die Gastkapelle Harmonie Oberachern.

Der Eintritt ist frei, nach Konzertende werden Spenden gerne entgegengenommen.
Bei schlechtem Wetter kann das Konzert nicht stattfinden.




Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Hanauer Musikverein Kehl e.V. findet am

Fr, den 22. Juli 2022, Beginn : 19:00 Uhr

in den Vereinsräumen der Stadtkapelle in der Hafenstraße 1 (ehem. Großh. Friedr. Kaserne) in Kehl statt.

Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind hierzu herzlich eingeladen.






In der St. Nepomuk Kirche gab es am Sonntag eine Premiere : die Stadtkapellen "Hanauer Musikverein und "Harmonie" Sundheim fusionierten musikalisch unter Markus Göppers Leitung


aus Kehler Zeitung v. 03.11.2021
von Simona Ciubotaru

Kirchenkonzert 2021
Um auf Nummer sicher zu gehen, hatte Markus Göpper ein Repertoire gewählt, das teilweise auch von wenigen Musikern gespielt werden konnte.
Die Flötistin Marie-Kristin Krieger gab beeindruckend das Concertino von Cécile Chaminade wieder.

Kehl. Wie der mythische Vogel komplett abgebrannt und vernichtet sind die beiden traditionsreichen Kehler Musikvereine noch nicht gewesen. Aber ziemlich zerfleddert und, nach der coronabedingten überlangen Pause, regelrecht dezimiert und kraftlos, so dass Musiker und Vorstand sich ernsthafte Sorgen um die Existenz ihrer Ensembles machen mussten. Die Lösung fand man in einer musikalischen Fusion (die KEHLER ZEITUNG berichtetet), welche die in einem Orchester notwendige Spielstärke und Besetzung absichert − unter der Leitung des exzellenten Dirigenten Markus Göpper.



Die Stadtkapelle „Hanauer Musikverein“ und die Stadtkapelle „Harmonie Kehl-Sundheim“ gründen eine Spielgemeinschaft.

Im Gespräch erläutern die Vorsitzenden Martin Baumert und Frank Hassler die Gründe.


Autor : Klaus Körnich - Kehler Zeitung



 Warum bilden Sie eine Spielgemeinschaft?

Martin Baumert (links) und Frank Hassler

Martin Baumert:
Auf beiden Seiten gab es in den letzten Jahren Abgänge von Jungmusikern, sodass wir uns über die Existenz unserer Vereine Gedanken machen mussten. Bei den Musikern gibt es schon länger die Überlegung, mit anderen Vereinen, denen es ähnlich geht, zusammenzuarbeiten. Und so sind beide Vereinsführungen schon im ersten Gespräch auf einen gemeinsamen Nenner gekommen.

Frank Hassler: Wir haben uns über die angestrebten Strukturen Gedanken gemacht – nämlich dass beide Vereine in dieser Kooperation fortbestehen sollen. Hauptgrund ist die Existenzsicherung beider Vereine. Wir haben hier in der Stadt – im Gegensatz zu Vereinen auf dem Land – weniger Musikschüler.