Jahreskonzert 2018

BassregisterDrei Stunden lang Musik vom Feinsten - 4. Musikgala der Bürgerstiftung Kehl

Die Stadtkapelle Hanauer Musikverein präsentierte sich als harmonisch agierende Einheit


von Nina Saam - Kehler Zeitung, Fotos: Rolf Hoffmann


Kehl. Sowohl die Stadtkapelle Hanauer Musikverein Kehl als auch die Bigband Surprise sind für die »Wiederholungstäter « unter den Musikgala- Besuchern keine Unbekannten mehr. Durch ihr umfangreiches Repertoire haben beide Formationen jedoch ! keine Schwierigkeiten, jedes Jahr ein neues, mitreißendes Programm auf die Beine zu stellen, das natürlich auch auf die Solistinnen abgestimmt ist. In diesem Jahr waren es mit Jasmin Zhang, Raffaela Dilles und Lisa Freyhoff ausnahmslos Kehler Mädels, die der Musikgala Glanzlichter aufsetzten. »Ich habe bis vor einem Jahr nicht gewusst, was für tolle Talente wir hier in Kehl haben «, sagte Organisator Heino Bullwinkel von der Bürgerstiftung anerkennend.

Musikgala 2016

12. März 2016, Beginn 19:30 Uhr - Stadthalle Kehl

Die Musikgala der Bürgerstiftung findet bereits zum vierten Mal statt. Der Erlös der hochklassig besetzten Benefiz-Veranstaltung dient der Förderung talentierter Jungmusiker. Mit dabei ist die Stadtkapelle Hanauer Musikverein.

Autor: Nina Saam
Quelle : Kehler Zeitung

Wie bereits im letzten Jahr wird die Stadtkapelle Hanauer Musikverein den ersten Teil des Galakonzerts bestreiten – mit einem jungen »Stargast«: der Kehler Schülerin Jasmin Zhang, die bereits mit zehn Jahren eine Virtuosin am Klavier ist. Als die Bürgerstiftung bei Dirigent Markus Göpper anfragte, ob er sich ein Zusammenspiel mit einer jungen, talentierten Pianistin vorstellen könnte, suchte dieser ein spieltechnisch sehr anspruchsvolles Stück für Piano und Blasorchester heraus – ohne zu wissen, wie alt die kleine Solistin ist. »Als ich sie sah, war ich schon skeptisch«, erzählt er. »Aber nach ihrem Vorspiel war ich schwer beeindruckt. Ich habe mir nicht vorstellen können, dass eine Zehnjährige das so gut spielen kann.«

Premiere mit Markus Göpper

Stadtkapelle spielte ihr erstes Jahreskonzert unter Leitung des neuen Dirigenten

Bericht u. Fotos : Stefan Müller

Kehl,16.01.2016 - In der gut besuchten Kehler Stadthalle spielte die Stadtkapelle ihr erstes Jahreskonzert unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Markus Göpper. Nach einem knappen Jahr der Probenarbeit und des Zusammenwachsens konnte man auf das Ergebnis gespannt sein.
Doch zunächst eröffnete die Bläserklasse der „Hanauer“ den Konzertabend unter der bewährten Leitung von Jennifer Geiger. Mit zwei Stücken, u.a. »Queen in Concert« rockten die Jungmusiker gleich zu Beginn das Publikum und unterstrichen damit ihren ausgezeichneten Leistungsstand. Vanessa Duc (Alt-Sax.), Emily Arbogast (Alt-Sax.), Philipp Kovacs (Querflöte) und Oskar Schön (Tuba) zeigten sich dabei als spielsichere Solisten.
Dann hob Markus Göpper den Taktstock zu »Hounds of Spring« und die Stadkapelle zog mit diesem voluminösen, enthusiastischen Stück sofort die Aufmerksamkeit auf sich. Dabei bot das Orchester ein sehr homogenes, ausgewogenes Klangbild, was sich über das gesamte Konzert hin fortsetzte.